Gemeinde

Die Evangelisch-Lutherische Gemeinde Pfaffenhofen hat derzeit knapp 6.000 Gemeindeglieder und umfasst räumlich das Gebiet von Reichertshausen im Süden bis nach Langenbruck im Norden, im Osten reicht das Gebiet bis dicht an Schweitenkirchen und im Westen bis nach Tegernbach. Mit der Kreuzkirche in Pfaffenhofen und dem benachbarten Gemeindezentrum sowie der Auferstehungskirche mit integriertem Gemeindezentren in Wolnzach haben wir Orte, um unserem Gottesdienstangebot und unserem Gemeindeleben in gemeindeeigenen Räumen Platz zu geben. Daneben feiern wir auch Gottesdienste in Räumen der katholischen Schwesterkirche. Innerhalb unseres Gemeindegebietes liegen außerdem vier Seniorenheime, wo regelmäßig Gottesdienste angeboten werden. Außerdem liegt in der Kreisstadt Pfaffenhofen die Ilmtalklinik und die Danuviusklinik, wo neben den Pfarrern auch regelmäßig ehrenamtliche Mitarbeiter einen Besuchsdienst aufgebaut haben.

Gemeinde und Kirchen | Unsere Partnergemeinde Tansania | Tafel Pfaffenhofen | Kirche und Geld

Unser Gemeindegebiet

 

Kirchen und Orte

Wir feiern an unterschiedlichen Orten Gottesdienst.

Dabei freuen wir uns, dass wir in ganz unterschiedlichen Bereichen unseres Gemeindegebietes Orte haben, an denen Menschen zusammenkommen können, Gottesdienst und Gemeinschaft feiern und sich wohl fühlen.  

Gemeindezentrum Pfaffenhofen

Gemeindezentrum Pfaffenhofen

Ob im kleinen oder großen Saal, ob in den Kinder-, Jugend- und Konfiräumen im Obergeschoss - überall ist eine aktive Gemeinde zu spüren: Herzhaftes Kinderlachen und kräftiger Seniorengesang. Unten spielen die Romméfreunde. Die Handarbeitsfrauen sind hier aktiv, der Gemeindebrief wird hier vorbereitet. Aber auch Gruppen, bei denen es um Glaubensfragen, um die Kirchenmusik, um den Gemeindebrief oder um Freizeitgestaltung geht, gehen ein und aus.

Adresse: Joseph-Maria-Lutz-Str. 1 in 85276 Pfaffenhofen.

 

Gemeindezentrum Wolnzach

Gemeindezentrum Wolnzach

Gemeinsam mit der Auferstehungskirche Wolnzach wurde im Jahre 2008 auch das angegliederte Gemeindezentrum errichtet. Es bietet heute einer Vielzahl von Gruppen Gelegenheit zum Treffen im Herzen der Hopfenmetropole Wolnzach. Neben Kinder- und Krabbelgruppen, dem Kindergottesdienst, den Konfirmanden, den Konfi-Teamern, dem Chor der Auferstehungskirche, dem Frühstücks-Cafe für Jung und Alt und den Senioren füllen auch nichtkirchliche Gastgruppen das Haus mit Leben.

Adresse: Klosterstr. 8  in 85283 Wolnzach. 

 

 

Partnerschaft mit Tansania

Tansania

Bereits seit 2015 besteht diese Partnerschaft. Einige eindrückliche Berichte können Sie hier nachlesen:

August 2015: Besuch der Highschool in Itamba
August 2015: Antrittsbesuch in Matamba
April 2016: 100.000 km für ein Motorrad

»Eine lebendige Beziehung zwischen zwei lutherischen Gemeinden, Besuche hin und her, gemeinsame Gottesdienste mit afrikanischer Musik bei uns und deutschen Chorälen in Afrika. Kennenlernen und Besuche in den Familien dort und Gegenbesuche der Afrikaner bei uns. Gefällt Ihnen diese Vorstellung?«

Gegenseitiger Besuch

Eine Delegation aus Tansania besucht unsere Gemeinde, wohnt für zwei bis drei Wochen bei unterschiedlichen Familien und erzählt in den verschiedenen Gruppen und Kreisen auch in der Schule von ihrem Leben in Afrika. Und umgekehrt besuchen Gemeindeglieder die Gemeinde in Tansania. Dort können sie so fröhliche und bewegende Gottesdienste voller Lebensfreude und Dankbarkeit erleben, dass dies nachhaltig wirkt.

Keine Sprachprobleme

Sprachschwierigkeiten spielten überhaupt keine Rolle. Die meisten Tansanier sprechen sehr gut Englisch und wer von uns nicht Englisch konnte, konnte sich mühelos mit Händen und Füßen, einem Lachen der Augen und wilden Gesten verständigen.

Interesse?

Partnerschaft lebt von Begegnung. Mitbringen sollten Sie Interesse und Neugier für neue Menschen und eine neue Kultur und etwas Zeit: gemeinsam bereiten wir die Besuche und Gegenbesuche vor. 
Sollten Sie gerne einmal dabei sein wollen: Sprechen Sie uns an!

 

Tafel Pfaffenhofen

Die Evang.-Luth. Kirchengemeinde Pfaffenhofen ist Träger der Tafel Pfaffenhofen. Alle Informationen rund um das Angebot finden sich auf deren Homepage unter http://www.pfaffenhofenertafel.de/

Tafel Ausgabestelle Wolnzach
Bildrechte: pfaffenhofentafel.de
Tafel Pfaffenhofen
Bildrechte: pfaffenhofenertafel.de
Tafel Pfaffenhofen; Mitarbeiter*Innen
Bildrechte: pfaffenhofentafel.de

Nicht alle Menschen haben ausreichend finanzielle Mittel, um für sich und ihre Familien den Lebensunterhalt angemessen zu bestreiten. Hier setzt die Tafelarbeit ein: Ehrenamtliche Helfer sammeln die von örtlichen Geschäften gespendeten qualitativ einwandfreien Lebensmittel ein.
Die Tafel Pfaffenhofen unterstützt bedürftige Menschen durch Lebensmittelpakete. Sie hilft dadurch, finanziell schwierige Zeiten zu überbrücken und gibt einen kleinen Rückhalt.

„Jeder gibt was er kann.“ Unter diesem Motto engagieren sich örtliche Bäckereien, Obst- und Gemüsehändler, Supermarktketten und viele weitere Unternehmen aus verschiedenen Bereichen der Wirtschaft.

Die Sponsoren unterstützen die Tafelidee mit Geld- und Sachspenden.
Die Tafel Pfaffenhofen ist eine private Initiative, die ehrenamtlich zum Wohl bedürftiger Menschen arbeitet, alle Mitarbeiter erhalten keinerlei Bezahlung. Träger ist unsere Kirchengemeinde.

Die Kunden der Tafel sind Menschen, die Hilfe benötigen. Nach Prüfung der Einkommensverhältnisse erhält der Kunde einen Tafelausweis, der ihn zur wöchentlichen Abholung bei einer der Ausgabestellen berechtigt. Die Helferinnen und Helfer stellen Wochenrationen an Lebensmittel zusammen, die die Kunden mitnehmen können.

Ausgabestellen

Pfaffenhofen: 

85276 Pfaffenhofen, Draht 19, Gebäuderückseite Ausgabe: Mittwoch: 9:00 – 11:30 Uhr, Nummernvergabe: 8:30 – 11:00 Uhr

Hohenwart

Katholisches Pfarrheim St. Georg, 86558 Hohenwart, Freigrabenweg 14, Dienstag: 11:30 – 12:00 Uhr

Reichertshausen

Ortsteil Steinkirchen, Katholisches Pfarrheim St. Anna, 85293 Reichertshausen/Ortsteil Steinkirchen, Hauptstraße 26 a, Mittwoch: 10:30 – 11:00 Uhr

Rohrbach

85296 Rohrbach, Villa Sorgenfrei (neben Tennishalle), Dienstag: 12:00 – 12:30 Uhr

Wolnzach, Rathauskeller

85283 Wolnzach, Marktplatz 1, Eingang Schlossstraße, Dienstag: 12:30 – 13:00 Uhr

Kirche und Geld

Ohne Geld geht nichts

Gutes tun, sinnvolle Projekte fördern – wir brauchen Sie! Sie unterstützen die Gemeinde mit Ihrer tatkräftigen Hilfe, Ihrem Kirchgeld und Ihren Spenden! Und dabei wollen wir transparent sein. Einige Zahlen und Fakten unserer Gemeinde finden Sie hier. Zudem hat die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern eine eigene Seite eingerichtet, die über die Finanzmittel der Kirche informiert. Sie finden diese unter http://www.kirche-und-geld.de/

Kirchensteuer

Unsere Kirchengemeinde erhält von der bayerischen Landeskirche aus Kirchensteuermitteln etwa 156.000 Euro pro Jahr. Damit können wir nur knapp die Hälfte unserer vielfältigen Ausgaben (Löhne für Nebenamtliche, Mieten, Gebäudeunterhalt, Veranstaltungen, Material usw.) decken.

Kirchgeld

Das Kirchgeld, um das wir Sie einmal im Jahr direkt bitten, bleibt vollständig in unserer eigenen Gemeinde. Dieses Kirchgeld ist daher für uns von besonderer Bedeutung, denn damit können zum Beispiel Projekte in unserer Kirchengemeinde finanziert werden. Wir bitten Sie, das Kirchgeld mit Angabe Ihres Namens und Ihrer Adresse auf das Konto der Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte  zu überweisen (IBAN: DE76 7216 0818 0001 5472 08, BIC: GENODEF1INP).

Spenden

Die dritte unverzichtbare Säule für unser Finanzaufkommen wird von Ihren Spenden gebildet. Für jede Spende sind wir Ihnen sehr dankbar! Bitte benützen Sie dazu das Konto bei der Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte (IBAN: DE72 7215 1650 0000 0892 01; BIC: BYLADEM1PAF). Bei einem Betrag über 50 Euro erhalten Sie eine Spendenquittung, damit können Sie Ihre Spende steuerlich gelten machen. Ansonsten genügt dem Finanzamt Ihr Kontoauszug.

Wenn Sie Ihre Kirchengemeinde in Ihrem Testament berücksichtigen wollen, können Sie diese Spende ebenfalls zielgerichtet für etwas einsetzen, was Ihnen am Herzen liegt, zum Beispiel für Jugendarbeit, für die Kirchenmusik, für die Betreuung von Senioren, für ein aktuelles Projekt.

Der Kirchenvorstand, die Pfarrerinnen und Pfarrer sowie unser Kirchenpfleger Erich Schlotter versichern Ihnen, dass Ihre Beiträge verantwortungsbewusst, sorgfältig und transparent verwendet werden.