Stufen des Lebens

Gott begleitet uns durch unser Leben. In den Lebensfesten der Kirche wird diese Begleitung sichtbar: Wenn Sie ein Kind taufen lassen möchten, Pate werden sollen, Ihren Jungen oder Ihr Mädchen konfirmieren lassen möchten, wenn Sie kirchlich heiraten wollen oder auch wenn Sie eine kirchliche Bestattung organisieren müssen: Wir sind für Sie da!

 Taufe | Konfirmation | Trauung | Bestattung | Hilfsangebote 

 

 

Taufe

Die Taufe ist ein einmaliges Ereignis 

Sie stellt für alle Täuflinge, vom Kleinkind bis zum Erwachsenen, einen bedeutenden Wendepunkt im Leben dar. Gott sagt ja zu dir! Und wir freuen uns, wenn wir Teil dieses wunderbaren Tages sein dürfen. 

Hier finden Sie einige kurze Antworten auf einige Fragen, die sich vielleicht rund um eine Taufe stellen:

In welchem Alter wird getauft?

Unsere Kirche tauft aus Glaubensgründen bereits Kleinkinder: So sollen sie vom Lebensbeginn an unter Gottes guten Geist stehen. Daneben ist eine Taufe in jedem Alter möglich.

Und wie ist das mit dem Termin?

In unserer Kirchengemeinde finden normalerweise die Taufgottesdienste im Sonntagsgottesdienst statt. Es kann auch vorkommen, dass mehrere Kinder bei der Feier getauft werden. Auch ein eigener Taufgottesdienst ist möglich. Bitte setzen sie sich früh genug mit uns in Verbindung. So bleibt genügend Zeit, einen geeigneten Termin zu finden.

Wozu gibt es einen Paten, und wer darf das eigentlich übernehmen?

Für die Taufe bei einem Kleinkind ist mindestens ein Pate nötig. Pate kann sein, wer der evangelischen Kirche angehört und konfirmiert ist. Auch Mitglieder einer der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen angehörenden Kirche (z.B. römisch-katholisch) können zum Patenamt zugelassen werden.
Wer keiner christlichen Kirche angehört, kann das Patenamt nicht übernehmen (die Kirche beauftragt ja zum Patenamt und der Pate ist Stellvertreter der christlichen Gemeinde). Kommt der Pate nicht aus der Kirchengemeinde des Täuflings, werden sie um eine Patenbescheinigung gebeten. Die stellt das Heimatpfarramt des Paten aus. Die Patenbescheinigung bestätigt die Kirchenzugehörigkeit der Paten. 

 

Rund um die Taufe: Jede Menge Infos!

Die Evang.-Luth. Kirche in Bayern hat eine eigene Themenwelt rund um die Taufe: mit vielen praktischen Beispielen, theologischen Erklärungen und mehr. 

Die Themenwelt "Taufe" der Evang.-Luth. Kirche in Bayern

Sollten Sie sich unsicher sein, oder noch Fragen haben, zögern Sie nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen: Wir freuen uns auf Sie!

Hier können Sie das Formular zur Taufanmeldung herunterladen.

Konfirmation

Sag selber Ja zu deiner Taufe!

Soll ich mich zur Konfirmation anmelden oder nicht? Jahr für Jahr stellen sich zahlreiche evangelische Jugendliche in Bayern diese Frage. Begleitet von den Erwartungen der Familie und den gut gemeinten Ratschlägen der Freunde ist es gar nicht so leicht, die Entscheidung zu fällen. Denn Konfirmation bedeutet auch: ein Jahr zusätzliche Verpflichtungen und so manchen Verzicht. Aber: Es bedeutet auch eine richtig intensive Zeit mit jeder Menge Spaß und einem wunderbaren Familienfest am Ende.

Einige Antworten auf viele Fragen (sicher nicht alle) haben wir hier zum Download bereit gestellt.

Freu dich auf deine Konfizeit: Wenn es soweit ist, werden wir dich direkt anschreiben!

 

Von Konfis für Konfis

Viele Storys rund um die Konfirmation finden sich auf dem Portal www.konfiweb.de. Dazu eine riesen Auswahl an Sprüchen, Ideen für Konfikerzen und vieles mehr. Klick dich rein:

 

Trauung

Die Hochzeit ist der schönste Tag im Leben, dennoch bleibt die Ehe ein Wagnis. In der evangelischen Trauung empfängt ein Paar darum eine ganz besondere Botschaft: Der Gott, von dem die Bibel weiß, dass er die Liebe ist, begleitet euch auf eurem Weg!

Wir freuen uns sehr, dass wir bei ihrem schönsten Tag dabei sein dürfen. Wir wollen ihre Liebe segnen und unter Gottes Guten Schutz stellen. Damit an diesem Tag alles so passiert, wie sie sich das wünschen, empfiehlt es sich, rechtzeitig mit Ihrer Kirchengemeinde Kontakt aufzunehmen: Denn damit ein rauschendes Fest an der Wunschlocation stattfinden kann, sollte an dem gewünschten Termin der Pfarrer oder die Pfarrerin schon auch Zeit haben, oder?

Einige wichtige Antworten auf ihre Fragen haben wir hier für sie zusammengestellt.

Ja, ich will!

Für alle Heiratswilligen, und die, die es werden wollen, hat die Evang.-Luth. Kirche in Bayern ein ganzes Portal rund um die Fragen zur kirchlichen Trauung angelegt. Von Vorschlägen zu Gottesdiensten, Checklisten, Trausprüchen und netten Anekdoten ist alles dabei,

Hier können Sie das Formular zur Anmeldung zur Trauung herunterladen.

Bestattung

Krankheit, Sterben und Tod gehören zum Leben dazu. Das sind Erfahrungen, die keinem erspart bleiben, nicht nur dem Sterbenden, nein auch den Angehörigen, Freunden und Bekannten.

Als evangelische Christen sind wir gewiss, dass die Nähe Gottes durch den Tod nicht aufgehoben ist, ganz im Gegenteil. Wir können nicht tiefer fallen als in Gottes Hand - das ist unsere Überzeugung.

Sollten Sie einen Trauerfall haben, wenden Sie sich gerne an ihre Kirchengemeinde: Gemeinsam besprechen wir, wie es weiter geht. Am Sonntag nach der Beerdigung wird im Gemeindegottesdienst noch einmal des Verstorbenen gedacht. In dieser schweren Zeit möchte die Kirche allen Betroffenen die Unterstützung und Liebe geben, diesen Weg gemeinsam zu gehen.

Gerne ist die Kirche auch schon vor der Beerdigung für sie da: in Zeiten von schwerer Krankheit und auch in der Sterbebegleitung. Und auch nach dem Begräbnis müssen Sie nicht alleine bleiben. 

Sie sind nicht allein!

Von sachlichen Informationen hin zum Ernst nehmen der Gefühlswelt, die rund um einen Trauerfall eintreten kann: Die Evang.-Luth, Kirche in Bayern hat viele Informationen für Sie bereit gestellt:

Im Trauerfall sind wir für Sie da.

Hilfsangebote

Manchmal läufts nicht...

Das kennt jeder von uns: Ein Gefühl von Überforderung, großer Frust, Angst, ja manchmal sogar Hoffnungslosigkeit. Und das ist keine Schande. Auch hier wollen wir Ihnen gerne zur Seite stehen! Sprechen Sie uns an!

Für eine schnelle, erste Hilfe können Sie sich hier ersten Rat holen:

Die Telefonseelsorge ist für Sie kostenlos und anonym rund um die Uhr erreichbar unter 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222
Zudem bieten sie eine Chatberatung an: https://www.telefonseelsorge-ingolstadt.de 

Das Frauenhaus der Caritas Ingolstadt unterstützt sie bei allen Formen häuslicher Gewalt. Je früher Sie sich melden, desto besser.
Rund um die Uhr erreichbar unter der Nummer 0841 77787  und mit vielen ersten Informationen hier.

Allein mit deinen Problemen? – Darüber reden hilft - natürlich anonym.
Das Kinder- und Jugendtelefon ist Montags bis Samstags von 14 bis 20 Uhr unter der Rufnummer 116 111 erreichbar. Zudem bieten sie auch einen Emailkontakt an. Schau mal rein...

Auch für Eltern und Großeltern können Situationen sehr belastend sein: Die Nummer gegen Kummer 0800 – 111 0 550 steht mit Rat und Tat anonym zur Seite. Zudem gibt es viele hilfreiche Infos unter https://www.nummergegenkummer.de/elterntelefon.html